Tagung für Rechtsinformatik: IRIS 2012 in Salzburg

(jm)
Die Universitäten Wien und Salzburg laden im kommenden Jahr zum 15. Mal zum Internationalen Rechtsinformatik-Symposion (IRIS). Die Tagung »IRIS 2012« findet vom 23. bis 25. Februar 2012 in der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt und steht unter dem Thema »Transformation juristischer Sprachen«. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nach Angaben der Veranstalter liegt der Schwerpunkt der Tagung »im Informationsaustausch der führenden österreichischen, aber auch internationalen Rechtsinformatiker/-innen über die rechtsdogmatischen, technischen, wirtschaftlichen, sozialen und philosophischen Fragestellungen des Rechts in der Wissensgesellschaft«.

Damit gewinnt das IRIS 2012 hohe Bedeutung auch für die Weiterentwicklung der Technischen Dokumentation, wie der Einladungstext aufzeigt:

Das Recht hat heute noch vornehmlich eine sprachliche Repräsentation und es wird insbesondere mit Sprache kommuniziert. Dies ändert sich und die Repräsentation wird zunehmend vielschichtig, und zwar sowohl in Bezug auf die Form (Textkorpus als Rechtsinformationssystem, Amtshelfer, Formalisierungen, Strukturen, Bilder, Grafiken, Eingabeformulare etc.) als auch das jeweils anwendbare Rechtssystem (Völkerrecht, EU-Recht, innerstaatliches Recht usw.). Eine sprachliche Transformation erfolgt auch bei der Konkretisierung der generellen Norm durch die Praxis und die Gerichte. Die Multilingualität des EU-Rechts bedingt eine Transformation zwischen den Amtssprachen, wobei zunehmend IT-Unterstützung eingesetzt wird. Das Recht wird vielschichtig und multisensorisch: Zur Sprache mit deren verschiedenen Sprachschichten kommen neben Bildern, Videos, Grafiken etc. auch semantische, d.h. automatisiert verarbeitbare Versionen (Rechtsontologien, logische Strukturen etc.). Diese Vielfalt ermöglicht es, alle Bevölkerungsgruppen anzusprechen und semantisches Verarbeiten der Inhalte zu unterstützen.

Ziel des IRIS 2012 ist es, so die Veranstalter, diese Entwicklung zur vielschichtigen Repräsentation und Kommunikation des Rechts aufzuzeigen und zweckmäßige praktische Lösungen zu finden. Das IRIS gilt mittlerweile als bedeutendste wissenschaftliche Tagung auf dem Gebiet der Rechtsinformatik in Österreich und Mitteleuropa.

Quelle Grafik: IRIS

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erwachsenenbildung, Rechtliche Aspekte, Technische Dokumentation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s