dfjv:konnekt 2011 zum Thema Crowdfunding: Video jetzt online

Am vergangenen Dienstag, 25.10.2011, fand im Berliner Radialsystem V die Premiere des neuen DFJV-Veranstaltungsformates dfjv:konnekt statt. Das Thema der Auftaktveranstaltung lautete: »Crowdfunding – Finanzierungsmodell für freie Journalisten und Fotografen(-netzwerke)?« Neben der klassischen Teilnahmemöglichkeit direkt vor Ort hatte der Deutsche Fachjournalisten-Verband die Veranstaltung zum ersten Mal auch als live gestreamtes Online-Format angeboten.

Laut Veranstalter soll dieses neue Teilnahmeformat die »aktive niedrigschwellige Teilhabe aller Mitglieder« an aktuellen journalistischen Diskussionen nun erstmals standortunabhängig ermöglichen. An der Podiumsdiskussion in Berlin zum Thema »Crowdfunding« konnten sich somit auch die internetbasiert teilnehmenden DFJV-Mitglieder »live« online beteiligen. Zunehmende Digitalisierung und wachsende Medienkonvergenz seien Zeichen eines Wandels, denen alle Akteure der Medienlandschaft – auch Journalisten – sich stellen müssten, so der DFJV.

Für den traditionellen Journalismus bedeuten alternative Finanzierungsmodelle wie »Crowdfunding« u. a. die Erosion des angestammten »Gatekeeper-Modells« (d. h. traditionelle Medien mit ihrem Selbstverständnis als »Türhüter« oder »Schleusenwärter«, welche Nachrichten erscheinen und welche nicht), sowie eine geringere finanzielle Abhängigkeit von mächtigen Anzeigenkunden, die mit ihrem Werbebudget publizistisch Einfluss auf den Inhalt einer Publikation zu nehmen suchen.

Ein 90-minütiger informativer Videomitschnitt der DFJV-Veranstaltung steht nun auch Nicht-Mitgliedern hier zur Verfügung.

Der Begriff »Crowdfunding« ist mittlerweile einer breiteren Netz-Öffentlichkeit vertraut. Die Finanzierung kreativer Vorhaben und Projekte aus den verschiedensten Bereichen (Musik, Film, Kunst, Bücher, Journalismus etc.) mit Hilfe der Internet-Community wächst gerade in Deutschland aus den Kinderschuhen heraus und etabliert sich zusehends – allein die steigende Zahl der Online-Plattformen für »Crowdfunding« belegt den derzeitigen Trend. Im April dieses Jahres fand mit der co:funding-Konferenz im Rahmen der Berliner re:publica am 15.04.2011 die erste große eigenständige Veranstaltung zu diesem Thema statt (zur co:funding-Dokumentation hier).

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines / Tipps, Fachjournalismus, Projektmanagement

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s