Informationsvermittlung: Verlust von Vertrauen und Qualität durch verdeckte PR-Aktionen!?

(jm)

Abgedruckt mit freundlicher Genehmigung der GfWM (Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.) und von Stefan Zillich (Information Professional im Bereich Finanzberatung). Erstmals erschienen im GfWM-Newsletter 3/2009.

»Nach Aufklärung verdeckter PR-Aktionen der Deutschen Bahn AG wurden Verantwortliche im Bereich Marketing und Kommunikation des Unternehmens entlassen und anscheinend erste Schritte unternommen, die Situation in Ordnung zu bringen. Doch ähnliche Ereignisse in der Vergangenheit im Zusammenhang mit den Bundesministerien für Wirtschaft und für Familie sowie mit dem Gesundheitsministerium legen den Verdacht nahe, dass verdeckte PR-Aktionen viel häufiger als angenommen eingesetzt werden.

Unternehmen, Lobbyverbände oder auch Ministerien beauftragen freie Journalisten bzw. Pressebüros mit der Produktion von Beiträgen im Sinne der Auftraggeber. Diese fertigen Beiträge werden den Redaktionen der Medienhäuser angeboten, oftmals zu günstigen Preisen. Die Medienhäuser nehmen diese Leistung offenbar in Anspruch, zumal dort in den letzten Jahren die Besetzung von Redaktionen aus Kostengründen reduziert und Redaktionsprozesse verschlankt wurden.

Angesichts dieser Entwicklungen muss sich insbesondere die Berufsgruppe der Information Professionals kritische Fragen stellen:

Informationsvermittler in unternehmensinternen Abteilungen und auf dem freien Markt recherchieren Informationen im Dienste ihrer Auftraggeber, stellen die gewünschten Inhalte aus öffentlich zugänglichen Datenquellen zusammen, werten sie aus, analysieren sie und bereiten sie entsprechend auf.

Eine wichtige Expertise der Information Professionals ist die fundierte Kenntnis über Informationsquellen und deren Relevanz und Glaubwürdigkeit. Schließlich steht und fällt die inhaltliche Qualität der Informationsvermittlung mit der Zuverlässigkeit und Richtigkeit der zusammengestellten Informationen aus den genutzten Datenquellen.

Die inhaltliche Qualität der deutschsprachigen Tages- und Fachpresse bildet bei diesem Quellen-Know-How eine beständige Basis: Renommierte Tageszeitungen auf überregionaler und regionaler Ebene gelten i.d.R. als zuverlässige Informationsquellen gerade für die Themenbereiche Wirtschaft und Politik. In den Medienhäusern und Zeitungsverlagen beobachten fachlich ausgebildete Redakteure und Journalisten Ereignisse und Inhalte, prüfen und hinterfragen diese, um dann darüber zu berichten. Die täglich veröffentlichten gedruckten Ausgaben sowie die Online-Ausgaben und ebenfalls die online archivierten Inhalte zurückliegender Ausgaben bilden damit eine zuverlässige und relevante Grundlage für die Suche nach Fakten. Und stellen damit eine solide Basis für das Geschäft der Informationsvermittlung dar.

So lautet zumindest die Annahme. Denn angesichts verdeckter PR-Maßnahmen muss sich der Information Professional neben allen bisherigen qualitätsbewertenden Kriterien seiner Arbeit zusätzlich fragen: »Handelt es sich bei dieser Meldung um redaktionell recherchierte und überprüfte Inhalte? Oder aber ist die Meldung im Wirtschaftsteil dieser mir gut bekannten, überregionalen Tageszeitung zwar platziert, in Wahrheit jedoch nichts weiter als eine geschickt untergebrachte Lobbymeldung?«

Diese Unterscheidung fällt auch dem Information Professional mitunter nicht leicht: Selbst mit geschultem Auge sind PR-Meldungen oftmals nicht von redaktionellen Beiträgen zu unterscheiden. Hinter den PR-Meldungen stehen gut aufgestellte PR-Stäbe der Unternehmen und die beauftragten PR-Agenturen.

Weiterführende Fragen könnten daher also lauten: Wird das System verdeckter PR-Aktionen tatsächlich geändert durch die Kündigung von ein paar verantwortlichen Marketing-Mangern in den »ertappten« Unternehmen? – Und welche Aufgaben sollten eigentlich die Redaktionen und Herausgeber in den Zeitungsverlagen und Medienhäusern wahrnehmen?«

Lesen Sie hierzu als ideale Ergänzung: »Wissen im Ausverkauf«.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fachjournalismus, Wissensmanagement

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s