Grundlegungen zu einer Theorie des impliziten Wissens

(jm)

Prof. Dr. Georg Hans Neuweg ist außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Pädagogik und Psychologie der Johannes-Kepler-Universität in Linz. Er befasst sich seit Jahren in seinen Publikationen mit Grundlegungen zu einer »Theorie des impliziten Wissens«. Neuweg leitet an der Linzer Uni auch die Abteilung für Berufs- und Wirtschaftspädagogik und beschäftigt sich dort in seinen Forschungen intensiv mit der Erkenntnis- und Wissenstheorie Michael Polanyis und ihren instruktionspsychologischen Konsequenzen.

Seine empfehlenswerte Habilitationsschrift »Könnerschaft und implizites Wissen« [1999] erschien im Jahr 2004 bereits in dritter Auflage und widmet sich Fragen wie: »Warum und inwiefern wissen Könner mehr, als sie zu sagen wissen? Wie ist dieses implizite Wissen strukturiert? Und wie lässt sich ein Wissen vermitteln, das sprachlich nicht (oder kaum) ausdrückbar ist?«

Auf mehr als 400 Seiten rekonstruiert Neuweg hier nicht nur (als einer der ersten Experten im deutschen Sprachraum) das »tacit knowing«-Konzept von Michael Polanyi, sondern präsentiert auch insgesamt ein facettenreiches Bild des Erwerbs von implizitem Erfahrungswissen sowie seiner Binnenstrukturen.

Die Website der Linzer Uni bietet neben Neuwegs Vita und einer Gesamtliste seiner Publikationen auch eine spezielle, aktuelle Übersicht über Neuwegs Publikationen zum »tacit knowing view« bzw. zu einer Theorie des impliziten Wissens, welches er auch als Erfahrungswissen, Könnerschaft oder Connaisseurship bezeichnet.

Besonderen Bezug zum organisationalen Wissensmanagement knüpft Neuweg in seinem Aufsatz »Wissensexplikation in Organisationen: Grenzen – Probleme – Nebenwirkungen – Forschungsdesiderata. Zum Umgang mit der Ressource implizites Wissen im organisationalen Wissensmanagement«. Erschienen ist dieser Aufsatz im Sammelband »Verwertung immaterieller Ressourcen. Nachhaltigkeit von Unternehmensführung und Arbeit«, herausgegeben von Manfred Moldaschl [2007, S. 399-433].

Prof. Neuweg bietet einige seiner Aufsätze als kostenfreie Downloads an, so z.B. einen Artikel über die »Emergenzbedingungen pädagogischer Könnerschaft«, der nicht nur für Pädagogen interessant sein dürfte, sondern auch für Wissensmanager bzw. »Chief Knowledge Officer«.

Mein Tipp: Lesen Sie den Aufsatz einmal anders, indem Sie gedanklich den »Pädagogen« durch den »Wissensmanager« ersetzen und dabei überlegen, welche Parallelen und Unterschiede es geben könnte …

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Expertenpositionierung, Wissensmanagement

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s