Selbstverständliches neu bewusst machen

»Es erscheint selbstverständlich und dennoch muß es unaufhörlich bewußt gemacht werden: Das Wissen, das sich hochqualifizierte Spezialisten auf eng begrenzten Gebieten verschaffen, wird immer ein isoliertes Wissen bleiben und niemals einen Wert an sich verkörpern können, sondern einzig und allein nur insoweit es in einer Synthese mit allen anderen Wissen zur Beantwortung dieser einen Frage beizutragen vermag: „Wer sind wir?“«

Erwin Schrödinger [1887-1961]

»Der auf sein Spezialgebiet konzentrierte wissenschaftliche Fachmann (Mathematiker, Historiker, Naturwissenschaftler) hört nicht gern, daß fundamentale Voraussetzungen seiner Denktätigkeit metaphysischer Natur sind.«

Wolfgang Stegmüller [1923-1991]

»Eine „Selbstgarantie“ des menschlichen Denkens ist, auf welchem Gebiet auch immer, ausgeschlossen. Vielmehr muß man bereits an etwas glauben, um überhaupt von Wissen und Wissenschaft reden zu können.«

Wolfgang Stegmüller [1923-1991]

»Da aber sah ich, daß den meisten die Wissenschaft nur etwas ist, insofern sie davon leben, und daß sie sogar den Irrtum vergöttern, wenn sie davon ihre Existenz haben.«

Goethe an Eckermann, 15.10.1825

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Selbstverständliches neu bewusst machen

Eingeordnet unter Wissensmanagement

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.